Mops mit viel Charme

 

 

Allgemeines Erscheinungsbild:

Ausgesprochen quadratisch und gedrungen, er ist ein « Multum in Parvo » (=viel Masse in kleinem Raum), was sich durch kompakte, straff-gedrungene Proportionen und Festigkeit der Muskulatur ausdrückt.

Verhalten/Charakter/Wesen
Viel Charme, Würde und Intelligenz. Ausgeglichen, fröhlich und lebhaft.

Geschichte:

Über den Ursprung dieser Rasse, welche wohl vom Orient gekommen sein muss, ist ziemlich viel diskutiert worden. Sein Heimatland ist mit China angegeben, wo stumpfnasige Hunde immer beliebt waren. Er fand seinen Weg nach Europa mit den Geschäftsleuten der Niederländischen Ost Indien Gesellschaft und wurde schon um 1500 in den Niederlanden bewundert. Tatsächlich bekam der Mops das Symbol für die königlichen Patrioten. Nach England kam der Mops als William III. den Thron bestieg. Bis 1877 war die Rasse hier nur in hellfalbfarbig bekannt aber dann wurde ein schwarzes Paar vom Orient eingeführt.

Haarkleid:

Fein, glatt, weich, kurz und glänzend, weder harsch noch wollig.
Farbe:
Silber, apricot, hellfalbfarben oder schwarz. Diese Farben jeweils rein, um den Kontrast von Farbe, Aalstrich ( ein vom Hinterhauptbein bis zum Rutenansatz durchgehender schwarzer Streifen) und Maske zu unterstreichen. Die Abzeichen sauber abgegrenzt; sie alle, Maske, Ohren, Naeri auf den Wangen, Stirnfleck (Raute, engl.: « Diamant ») und Aalstrich sind so schwarz wie möglich.

 

Fakten über den Mops:

  • Der Mops das Symbol für die königlichen Patrioten
  • Gewicht: 6,3 bis 8,1 kg
  • Körperbau: quatratisch, gedrungen
  • Farben: silber, apricot, hellfalbfarben oder schwarz
  • Haarkleid: fein, glatt, weich, kurz und glänzend, weder harsch noch wollig
  • Fellpflege: gering
  • Ursprungsland: Grossbritannien
  • Geeignet für: Familien mit Kindern, ältere und junge Menschen oder auch als Anfängerhund

 

Mops

Bilder unserer Züchter - Herzlichen Dank